AMERICAN COLLEGE OF SURGEONS

Home/AMERICAN COLLEGE OF SURGEONS

Project Description

Erweiterte notfall-chirurgische Techniken und Strategien

Das American College of Surgeons ist eine renommierte internationale Institution auf dem Gebiet der chirurgischen Versorgung. Im europäischen Raum wurde das A.C.S. unter anderem durch ATLS® bekannt. In diesem Kursformat geht es primär um die evidenzbasierte und strukturierte Versorgung von schwerstmehrfachverletzten Patienten im Schockraum-Setting. Aus dem Grundgedanken von ATLS® ist TEAM® entstanden, d.h. Trauma Evaluation and Management. Der Kurs wurde primär für Medizinstudenten und Schüler der entsprechenden Medizinalberufe entwickelt, um notfallchirurgische Techniken praxisnah zu vermitteln.

Kerninhalte sind unter anderem:

  • Beurteilen der Traumakinematik
  • Assesment und Reassesment von Traumapatienten
  • Konsequenzen aus dem Assesement
  • Basale chirurgische Techniken, wie z.B. diverse Möglichkeit der Nadeldekompression, Thorax-Drainage, Finger-Thorakotomie, Clamshell-Thorakotomie, Cricothyreotomie und Tracheotomie mit Punktionstechnik und konventioneller Technik

Für Notfallsanitäter und Rettungsassistenten zusätzliche und kostenlose Einzelzertifizierung folgender Maßnahmen:

  • Nadelentlastungspunktion nach Monaldi und Bülau
  • Finger-Thorakotomie
  • Nadel-Cricothyreotomie und konventionelle Schnitttechnik
  • Assistenz bei der Thorax-Drainage
  • Repositionstechniken bei Extremitätentraumata

Durch die Synergieeffekte aus teilnehmerorientierten Ausbildungskonzepten, modernen Ausbildungsmedien und dynamischer Durchführung wird nicht nur eine kurzweilige und spannende Bildungsveranstaltung möglich, sondern auch ein entsprechend hoher Anhaftungseffekt erzielt.

UNSERE ARBEITSWEISE, SIMTRAIN

Organisatorisches:

Dauer: 2 x 8 Stunden

Ort: In-House Seminar oder in unseren Trainingsräumen

Kosten: 460.- Euro pro Teilnehmer (inkl. Provider-Manual/Handbuch, Getränke und Snacks, AHA Provider Card bei bestandener Prüfung, Teilnahmebestätigung)

Zielgruppe: Ärzte/innen, Rettungsassistenten/innen, Notfallsanitäter/innen, Rettungssanitäter/innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Fachpflegepersonal, Mitarbeiter/innen aus dem Gesundheitswesen